IBT

Berlin/Brandenburg

Institut für

bindungsbasierte Traumatherapie

Willkommen

Schön, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben.

„Entspann‘ Dich!“ – Nur wie?

Unser Alltag ist geprägt von Stress. Durch Bindung wird das Hormon und Neurotransmitter Oxytocin ausgeschüttet, der Stress reduziert sich und Entspannung kann sich einstellen. Gute Bindungserfahrungen sind damit der beste Schutz gegenüber Stressfolgen und damit die Basis einer körperlichen, geistigen und seelisch-psychischen Gesundheit und Zufriedenheit, ein ganzes Leben lang.

Mit unserem Angebot möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, bindungsbasierte Unterstützung zu bekommen, unabhängig davon, wo Sie gerade stehen. Ob Sie derzeit auf einen Therapieplatz warten und Überbrückungshilfe suchen, bereits therapieerfahren sind oder sich noch ganz am Anfang des Weges befinden und eher eine Vermutung haben, dass Sie an einer Traumafolge leiden könnten und nie lernen konnten, wie Bindung geht oder den Glauben daran verloren haben. Wir bieten Ihnen neben Einzeltherapien auch Kurse, Wanderungen und Gruppen zur Psychoedukation, Stabilisierung sowie Prävention an.

 Wir freuen uns darauf, Sie eine Zeit lang auf Ihrem Weg begleiten zu dürfen.

 Herzlichst,

 Sophie Linnemann und Claudia Leinert

Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie 10% Rabatt auf ein Angebot Ihrer Wahl.

(ausgenommen Einzeltherapie)

Unser Newsletter informiert Sie über Inhalte rund um das Thema Trauma sowie unsere aktuellen Termine Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Womit Sie sich an uns wenden können

Sind Sie im Alltag oft unkonzentriert, nicht bei sich, fühlen Sie sich fremdbestimmt, sind hin und her gerissen, oft traurig oder nervös, erschöpft oder überfordert, fahren aus der Haut, ohne dass Sie einen ersichtlichen Grund dafür finden?

Haben Sie Körperschmerzen, ohne dass ein Arzt den Grund dafür findet? Haben Sie ein „Thema mit Essen“?

Scheitern Ihre Beziehungen immer wieder oder gehen Sie lieber erst gar keine ein? Möchten Sie alte Verhaltens- und Beziehungsmuster überwinden, schaffen es aber nicht?

Trauma ist eine Folge von Stress. Zu viel Stress, der vom Nervensystem nicht gehalten werden und krank machen kann. Symptome können auf kognitiver, emotionaler oder somatischer Ebene wirken. Sie können undeutlich und nicht greifbar sein, sich diffus entwickeln und so stark werden, dass ein „normaler“ Alltag nicht mehr möglich ist.

Vielleicht wissen Sie bereits, dass Sie an einer einfachen oder komplexen posttraumatischen Belastungsstörung oder dissoziativen Störung leiden und suchen eine darauf spezialisierte Therapie?

__________________

Traumatherapeutisch können alle Menschen effektiv behandelt werden, die frühe Gewalterfahrungen, Vernachlässigung, Missbrauch erleben mussten. Diese gründen sich v.a. in folgenden Diagnosen: komplexe PTBS, dissoziative Störungen, bipolare Störungen, Borderline- und andere Persönlichkeitsstörungen sowie ADHS. (Quelle: J. Fisher, Die Arbeit mit Selbstanteilen in der Traumatherapie, Paderborn 2019, S. 25ff.)

 

Wir haben Erfahrung bei der Beantragung von Mitteln aus dem Fonds sexueller Missbrauch und über das Opferentschädigungsgesetz (OEG).

Wir bieten Ihnen unkomplizierte Unterstützung und zeitnahe Termine. Bitte sprechen Sie uns an.

Institut

Philosophie

Das IBT wurde 2019 von Claudia Leinert und Sophie Linnemann gegründet.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Philosophie und Leitlinien.

Konditionen

Hier erfahren Sie alles Wichtige zu Themen wie z.B. Kosten, Ablauf und Schweigepflicht.

Ansatz

Hier stellen wir Ihnen die verschiedenen Ansätze vor, die die Grundbausteine unserer Arbeit bilden.

Fachverfahren

Hier stellen wir Ihnen die Fachverfahren und Methoden vor, mit denen wir arbeiten.

Symptome

Traumafolgesymptome sind vielfältig und entwickeln sich oft erst lange nach einem auslösenden Ereignis oder Lebensabschnitt.

Bindungs- bzw. Komplextrauma

Ein Bindungs- bzw. Komplextrauma, auch Entwicklungstrauma genannt, hat seine Entstehung in der Kindheit, hauptsächlich durch unzureichend gute Bindungserfahrung.

Monotrauma

Ein Monotrauma ist die Stressfolgereaktion auf ein einmaliges Ereignis. Das kann ein Autounfall, ein Überfall oder ein Übergriff in der Partnerschaft sein.

Angebot

Einzeltherapie

Die Einzeltherapie ist ein gemeinsamer Prozess des Suchens und Findens, für den Sie bereits alle Lösungen wie Puzzleteile in sich tragen, die Sie nach Ihren Bedürfnissen und in Ihrem Tempo nach und nach zusammensetzen können.

Vorträge

Unsere Vorträge sind ein Angebot zur Psychoedukation. Sie beinhalten Informationen zu Entstehung, Symptomen und Folgen von Traumata und sollen den Teilnehmenden die Möglichkeit geben, sich selbst besser zu verstehen.

Kurse

Die Kurse bieten eine Mischung aus Psychoedukation und praktischer Umsetzung. Sie können zum einen zur Vertiefung der Vortragsinhalte genutzt werden, können aber auch ohne Vorkenntnisse besucht werden.

Wanderungen

Mit unseren Wanderungen und Spaziergängen möchten wir Sie zu einer bewussten Begegnung mit der Natur einladen. Dabei werden die verschiedenen Sinne aktiviert, Gefühle von Zugehörigkeit und Verbundenheit gefördert sowie Achtsamkeit trainiert, was zu mehr Entspannung und psychischer Stabilität führt.

Gruppen

Unsere Stabilisierungsgruppen richten sich an Betroffene von Traumafolgestörungen sowie deren Angehörige in speziellen Gruppen. Dabei gibt es Angebote, die 4 bis 10 Termine umfassen. Neben der Vermittlung von Wissen gibt es u.a. auch Übungen zur Stressregulation, Distanzierung und Reorientierung sowie Imaginationsübungen.

Seminare

Wir bieten 1 bis 2 tägige Seminare zu verschiedenen Themen an, z.B. das bindungsorientierte Familienseminar nach der SAFE-Methode.

Seminare von und für FachkollegInnen befinden sich derzeit im Aufbau.

Blog

Wenn das Baby schreit und schreit…

Etwa 13 Prozent aller Babys sind Schreibabys, d.h. etwa jedes achte bis zehnte. Den Kindern fehlt die Fähigkeit, sich selbst zu beruhigen und aus einer schwierigen Situation heraus wieder in einen normalen, ruhigen Wachzustand zu kommen. Von einem Schreibaby spricht...

Was ist Selbstmitgefühl ?

„…denn das Hören der inneren Weisheit erfordert Stille.“  Luise Reddemann In unserer Gesellschaft zählen Erfolg, Stärke, Schnelligkeit und Durchhaltevermögen. Gut ist, wer viele Überstunden hat, schnell befördert wird, erst um 22 Uhr von der Arbeit kommt....

Hier können Sie einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch buchen.