Gesprächsgruppe für Frauen nach einer schwierigen Geburt

(offene Gruppe)

Inhalt

Worum geht es?

Es wird in der Gruppe insbesondere um den Moment gehen, in dem der werdenden Mutter die Selbstbestimmung genommen wurde, um Grenzerfahrungen, in denen medizinisches Personal nicht auf die Bedürfnisse der Frau eingegangen ist, sie nicht mit einbezogen hat, über sie hinweg  Entscheidungen getroffen hat, was sie vielleicht als Kontrollverlust und Ohnmacht erlebt hat.

Was kann zu einer Traumatisierung bei der Geburt führen?

– unsensibler, harscher Umgang
– medizinisch (un)nötige Interventionen (Lachgas, Kaiserschnitt etc.)
– keine Zustimmung/Einbeziehung der Frau
– verbale und körperliche Übergriffe
u.v.a.m.

Für diese Gruppe ist es mir sehr wichtig einen geschützten Raum aufzubauen, in dem Themen nicht tabuisiert oder bagatellisiert werden müssen, sondern offen, wertschätzend und mitfühlend angesprochen werden dürfen.

Die Gruppe möchte Ihnen dabei helfen:

– zu erleben, dass Sie nicht allein damit sind

– besser zu verstehen und Worte zu finden, was passiert ist
– Ihre Hilflosigkeit und Ohnmacht, Schuldgefühle und innere Not zu mindern
– Ihre Ressourcen kennenzulernen für größere Stabilität

Dauer, Teilnehmerzahl & Kosten

Gruppenleitung: Sophie Linnemann

Dauer: 1,45 Stunden

Max. Teilnehmerzahl: 8

Kosten: 20€ je Termin

Die Kosten sind bei jedem Termin bar vor Ort zu zahlen.

Voraussetzung: kostenloses Erstgespräch

Termine

Jeden 1. Samstag im Monat von 09:30 – 11:15 Uhr nach vorheriger Anmeldung per Email.