Symptome

Was sind Folgesymptome eines Traumas?

Traumafolgesymptome sind vielfältig und sie zeigen sich oftmals erst lange nach einem auslösenden Ereignis. Vielleicht gab es auch nie DAS Ereignis, sondern nur eine Reihe – aus Sicht der Betroffenen – „eigentlich nicht erwähnenswerter“, weil alltäglicher Situationen, z.B. in der Kindheit. Vielleicht gab es emotionale und körperliche Vernachlässigung oder auch sexuelle Gewalt in der Familie.

Symptome können sich auf kognitiver (Konzentrationsschwierigkeiten), emotionaler (z.B. Panik, Ängste) und somatischer (z.B. Schlafstörungen, Migräne) Ebene zeigen. Dadurch fühlen sich Betroffene oftmals eher diffus und uneindeutig krank und können nicht ausmachen, woher das kommen könnte.

Traumafolgestörungen können sich auf sehr vielseitige Weise zeigen. Nachfolgend finden Sie einige mögliche Symptome:

  • Schlafstörungen, Albträume
  • Probleme mit der Erinnerung (z.B. Erinnerungslücken für mehrere Jahre)
  • Gedächtnis- und Konzentrationsprobleme
  • Ängste, Panikattacken
  • Flashbacks (unwillkürlich auftauchende Erinnerungen)
  • Schwierigkeiten in Beziehungen bzw. damit diese überhaupt einzugehen
  • Starke Selbstzweifel und Selbstabwertung
  • Selbstverletzendes Verhalten
  • Innere Zerrissenheit und sehr unterschiedliche Bedürfnisse, die sich häufig nicht vereinen lassen
  • Schwierigkeiten damit Grenzen zu setzen und nein zu sagen sowie eigene Bedürfnisse zu benennen
  • Gefühl von Gefühllosigkeit, Schmerzunempfindlichkeit
  • Gefühl allein zu sein (auch dann noch, wenn andere Menschen bei einem sind)
  • Gefühl anders zu sein oder dass „da irgendetwas ist“
  • sich nicht sicher fühlen
  • Hochsensibilität
  • Schreckhaftigkeit
  • Wut, innere Unruhe, zu viel Energie
  • innerliche Sätze wie „Das kann ich eh nicht.“, „Ich bin nicht gut genug.“, „Ich hab das nicht verdient.“ oder ähnliche
  • Körperliche Beschwerden wie z.B. Rücken-, Bauch- und Kopfschmerzen (für die häufig keine medizinische Ursache gefunden wurden)
  • Gefühl, dass sich bestimmte Muster in Ihrem Leben immer wieder wiederholen
  • Depressionen, Erschöpfung, zu wenig Energie
  • Dissoziation

Hier können Sie einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch buchen.