„Du bist nicht allein mit…“

Fühlen Sie sich manchmal anders als andere und haben das Gefühl, dass Sie keiner richtig versteht? Haben Sie das Gefühl allein zu sein? Oder haben Sie manchmal das Gefühl immer kämpfen zu müssen und am Ende Ihrer Kräfte zu sein? Vielleicht fühlen Sie sich auch hilflos, wollen aber andere auch nicht mit Ihren Sorgen belasten oder haben Angst vor ihren Reaktionen?

Traumata gehen häufig mit solchen Gefühlen einher. Besonders das Gefühl allein zu sein, ist oft sehr präsent. Betroffene werten sich auch selbst ab, dass sie Dinge nicht auf die Reihe bekommen, schämen sich dafür oder haben starke Schuldgefühle. Auch die Sorgen anderen zu viel zu sein, dass sie einen nicht halten, sich lustig machen, Sorgen bagatellisieren oder einen abwerten könnten, sind ein wichtiges Thema.

Das Projekt „Du bist nicht allein mit…“ setzt genau hier an. In einer kleinen, geschützten Gruppe besteht die Möglichkeit für einen Erfahrungsaustausch zu wechselnden Themen mit anderen Teilnehmerinnen. Hier ist allen gemein, dass sie sich auf die eine oder andere Weise mit etwas allein fühlen und darüber miteinander verbunden sind. Den Halt der Gruppe können Sie erfahren, indem Sie einfach nur da sind ohne etwas mitzuteilen oder auch indem Sie Ihre Gedanken und Gefühle teilen und auch Anregungen zum Umgang mit ihnen mitnehmen können. Dies kann sowohl durch Ideen anderer Teilnehmerinnen sein als auch durch Input meinerseits in Form von kleinen Übungen und aufklärenden Informationen zum jeweiligen Thema.

Bei diesem Projekt soll ein Raum für Halt, Stabilisierung und ressourcenorientierten Austausch entstehen, in dem Verbundenheit, Mitgefühl und Selbstwirksamkeit die zentrale Rolle spielen.

Projektleitung: Claudia Leinert